China Visum

Aktuelle News & Infos

Hier finden Sie alle Informationen um ein China Visum zu beantragen und Ihre Einreise in die Volksrepublik China vorzubereiten. Es ist sehr zu empfehlen vor der Abfahrt einige Punkte zu beachten, denn die chinesischen Visa-Bestimmungen sind sehr streng und müssen unbedingt eingehalten werden, auch wenn es mittlerweile Möglichkeiten zur Visa-freien Einreise gibt.

Aktuell: China Visum für deutsche Staatsbürger ab dem 16. Dezember 2019 bzw. für österreichische Staatsbürger ab dem 9. Dezember nur noch mit persönlicher Vorsprache & Abgabe von Fingerabdrücken der Visum-Antragsteller

Nach letzten Änderungen im Mai diesen Jahres Visa-Anträge nur noch online und nach vorheriger Terminabsprache über das China Visa Application Service Center (CVASC) stellen zu können und einer erweiterten personengebundenen Auskunftspflicht für Reisende (Familie / Verwandte / Arbeitgeber / vorherige Reisen), erfolgt nun eine weitere Anpassung im Visa-Beantragungs-Prozess:

Visum-Antragsteller mit deutscher Staatsangehörigkeit müssen ab dem 16.Dezember 2019, österreichische Antragsteller ab dem 9. Dezember persönlich bei den Visa Application Service Center in Ihrer Nähe vorstellig werden und ihre Fingerabdrücke abgeben. Eine stellvertretende Visabeantragung durch einen Bevollmächtigten ist somit nicht mehr möglich.

Lediglich folgende Ausnahmen gelten:

1. Vielreisende China-Besucher: Personen, die ein chinesisches Visum mit demselben Pass beantragt und deren Fingerabdrücke innerhalb der letzten 5 Jahre bereits erfasst wurden, können eine Befreiung der Erhebung erwarten. Aber Vorsicht: Das ausgestellte biometrische Visum muss im selben Pass vorgelegt werden.

2. Kinder und ältere Personen werden befreit: Die Pflicht zur Abgabe des Fingerabdrucks gilt nicht für Personen unter 14 Jahren oder über 70 Jahren.

3. Für Diplomaten gelten Sonderregelungen: Besitzer von Diplomatenpässen oder Personen, die gemäß bilateralen Vereinbarungen von der Erfassung der Fingerabdrücke befreit sind

4. Personen, bei denen eine Abgabe des Fingerabdrucks nicht möglich ist bzw. zu keiner Identifizierung führt: Also Personen die Einschränkungen im Fingerbereich haben oder Personen, bei denen sich Fingerabdrücke von allen 10 Fingern aus anderen Gründen nicht erfassen lassen

Viselio AG – Visa-Service für die Schweiz, Österreich & Deutschland
1a Visum Service oHG – Visa-Service für Deutschland

Wann wird kein Visa für China benötigt?

Die Bestimmungen zur Visa-freien Einreise nach China können sich jederzeit ändern, es wird empfohlen, sich direkt vor der Abreise zu vergewissern, dass für Ihre Reise kein Visum benötigt wird.
  • Zwischenstopp für maximal 144 Stunden (6 Tage) in Peking, Shanghai, Guangzhou und Tianjin
  • Zwischenstopp für maximal 72 Stunden (3 Tage) in Changsha, Chengdu, Chongqing, Dalian, Guilin, Harbin, Hangzhou, Kunming, Nanjing, Qingdao, Shenyang, Wuhan, Xi’an, Xiamen
  • Sie müssen über einen von 19 festgelegten Flughäfen einreisen und bereits beim Boarding des Fluges nach China über einen von diesem Ort fest gebuchten Weiterflug in ein Drittland verfügen
  • Diese Regelung für die Visa-freie Einreise nach China gilt für Staatsbürger aus Deutschland, Österreich, Schweiz und allen EU-Staaten, sowie USA, Kanada, Mexiko, Argentinien, Chile, Brasilien, Japan, Südkorea, Australien, Neuseeland, Russland, Ukraine und Island
China Visum beantragen

Visa-Beratung

  • Visa-Telefon-Hotline
  • Kostenlose Visa-Beratung
  • Überprüfung Ihrer Visa-Anträge
  • "Express-Visum" & "Spar-Visa"
  • Lieferung per Post oder Kurier
  • Übersicht der Visa-Agenturen
Visum China - Kosten, Touristen & die chinesisches Mauer

China Visum Aktuell

Über diese Seite

Wir handeln nicht im Auftrag der chinesischen Botschaft oder sind sonst in irgendeiner Weise mit Organisationen der Regierung verbunden. Als Dienstleister wollen wir Sie umfassend zum China Visum informieren. Die offiziellen Kontakt-Adressen zu den chinesischen Behörden und Visa-Agenturen finden Sie unter den entsprechenden Menüpunkten.

Gute Reise! 一路平安!

Was möchten Sie über das China Visum wissen?

Sie haben eine dringende Frage bezüglich China Visa? Hier finden Sie schnell Hilfe!

Was heißt das konkret für deutsche Touristen und Geschäftsreisende ab dem 16.Dezember 2019 mit dem Reiseziel China bzw. österreichische China-Traveller ab dem 9.Dezember 2019?

Sind Sie ein deutscher oder österreichischer China-Traveller, der bereits seine Fingerabdrücke in den letzten 5 Jahren abgegeben hat?

Dann ändert sich für Sie nichts. Sie müssen nicht persönlich bei einem der 5 deutschen China Visa Application Service Center (CVASC) bzw. in Österreich bei dem im Center in Wien vorstellig werden und Ihre Fingerabdrücke abgeben. Sie müssen aber natürlich den gewohnten Pflichten zur Beantragung eines Visums nachgehen. Wenn Sie bis jetzt den vereinfachenden Weg über Visums-Dienstleister genommen haben, klären Sie die weiteren Schritte bitte mit diesen ab. Es müsste das bisherige Prozedere und Leistungsangebot möglich sein. Siehe auch eingebundenes Antragsformular der Visumsanbieter.

Sind Sie ein schweizer Staatsangehöriger, der nach China reisen will?

Dann ändert sich für Sie nichts. Sie sind von den aktuellen Änderungen der Antragsstellung für deutsche und österreichische Staatsangehörige nicht betroffen.

Sind Sie ein deutscher oder österreichischer erstmaliger China-Traveller (Tourismus/Reisetätigkeit), der noch keine Fingerabdrücke abgegeben hat?

Bisher war es möglich einen externen Dienstleister zu beauftragen anstatt selbst bei den Visa-Zentren vorstellig zu werden. Gegen eine Gebühr konnten bisher alle Formalitäten schnell & unkompliziert beispielsweise auch per Post erledigt werden. Nun wird eine Erteilung des Visums nur noch dann möglich sein, wenn im Visa Application Center die Fingerabdrücke persönlich erfasst werden. Das geht natürlich nur noch mit Anreise in eines der fünf deutschen Zentren bzw. das Zentrum in Wien einher. Für Deutschland befinden sich die Zentren in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München.

Natürlich können Ihnen die bisherigen Visums-Agenturen bei den mittlerweile sehr umfassenden Informationspflichten für die Antragstellung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch können Ihnen diese alle weiteren Termine für Sie organisieren, so dass Sie nur noch den persönlichen Termin zur Abgabe des Fingerabdrucks wahrnehmen müssen. Hier kommen nochmal die aktuellen Schritte der Beantragung eines Visums im Überblick:

Überblick China-Visums-Antragsprozess Deutschland: Die neue China Visum Antragstellung in 5 Schritten ab dem 16.Dezember 2019 für erstmalige China-Reisende (Touristen/Geschäftskunden)

Schritte 1: Ausfüllen des Visum Online-Formulars (auf deutsch) über die China Visa Application Service Center (CVASC) Webseite. Zu finden hier

Ggf. können diesen Schritt für Sie gegen Entgelt Visumsagenturen übernehmen. Und können Sie aufgrund der vorhandenen langjährigen Erfahrung umfassend beraten.

Schritt 2: Online-Termin für Einreichung des Antragsformulars & persönliche Vorstellung beantragen

Ggf. können diesen Schritt für Sie gegen Entgelt Visumsagenturen übernehmen

Schritt 3: Unterlagen für Termin vorbereiten

Schritt 4: Persönlich in einem der China Visa Application Service Center (Hamburg/Berlin/Düsseldorf/Frankfurt/München) vorstellig werden und Antrag einreichen

Dieser Schritt muss durch Sie persönlich ausgeführt werden. Lediglich der Termin kann durch Visumsagenturen für Sie vorab organisiert werden.

Schritt 5: Pass/Visum im Visacenter abholen und kontrollieren

Ggf. können diesen Schritt für Sie gegen Entgelt Visumsagenturen übernehmen

Aktuell 2020 – Visum für China beantragen

Timeline – Nochmal zusammengefasst: Bereits in Kraft getretene Veränderungen seit Mai 2019

März, April, Mai 2020: Die Einreise in die Volksrepublik China ist aufgrund des Coronavirus (COVID-19) temporär nicht möglich bzw. nur unter strengsten Auflagen

Um die Verbreitung des Coronaviruses zu stoppen, hat die chinesische Regierung bestimmt, dass die Einreise nach China für Ausländer nur in Ausnahmefällen gestattet ist. Das gilt ebenfalls für Reisende, die bereits im Besitz von gültigen Visa sind bzw. bereits eine Aufenthaltsgenehmigung besitzen. Sollten Sie dennoch einreisen (können), dann ist damit zu rechnen, dass Sie sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen müssen. Weiterhin sind Sie verpflichtet den behördlichen Stellen oder von ihnen beauftragten Personen jederzeit Auskunft über ihren persönlichen Gesundheitsstand zu geben (z.B. Körpertemperatur) und ihren aktuellen Aufenthaltsort, sowie vergangene und zukünftige Reisen, offenlegen müssen. In der Regel geschieht dies teilweise vollautomatisch auf digitalem Weg / Tracking, z.B. über die App Weixin/Wechat.

November 2019: Der seit Mai diesen Jahres verpflichtende Online-China Visum Antrag steht seit November auch auf Deutsch zur Verfügung

Der offizielle Online-Visumantrag für China in der Sprache Deutsch ist auf der Webseite des Visa Application Centers abrufbar. Seit den grundlegenden Veränderungen des Visums-Beantragungsverfahrens im Mai dieses Jahrs, ist der mittlerweile verpflichtende China Visums Antrag neben der Sprache Chinesisch und Englisch auch auf Deutsch verfügbar.

November 2019: Änderung des Bezahlvorgangs: Visa & Servicegebühren müssen vorab gezahlt werden

Ab dem 11.11.2019 hat sich der Bezahlvorgang beim Chinese Visa Application Service Center Frankfurt insofern geändert, dass die Antragsteller zum Zeitpunkt der Visabeantragung bereits die kompletten Visa- und Servicegebühren entrichten müssen. Im Fall einer Ablehnung werden die bereits entrichteten Visa- und Servicegebühren nicht erstattet.

Seit Mai 2019: Neues Online-Antragsformular mit zusätzlichen Angaben erforderlich

Das neue verpflichtende Visum-Antragsformular, fragt umfangreiche personenbezogene Daten ab, wie etwa Angaben zu Familienmitgliedern, Arbeitgebern und vergangenen Reisetätigkeiten. Es erfolgt auch ein Hinweis, dass Antragssteller zu Video- und Anrufaufnahmen oder den Inhalten von E-Mails befragt werden können. Zusätzlich muss bezüglich Reisepassdokumente neuerdings folgendes beachtet werden: Antragssteller, deren Reisepass nach dem 1. Januar 2014 ausgestellt wurde, müssen auch den vorherigen, also abgelaufenen Pass vorlegen. Wenn dieser nicht mehr vorgelegt werden kann, müssen entsprechende vergangene Reisetätigkeiten nachgewiesen werden.

Seit Mai 2019: Same-Day Bearbeitung offiziell nur noch für Geschäftsreisende möglich

Zum 10. Mai 2019 wurde die Same-Day-Bearbeitung von Visumanträgen eingestellt. Ein Express-Antrag ist ab jetzt nur noch für Business-Visa möglich. Antragssteller, die ihren Antrag bis 11 Uhr abgeben, erhalten ihr Geschäftsreisevisum (Typ M) bis 14 Uhr am darauffolgenden Werktag. Aber Vorsicht – auch bei den Arbeitsvisa ergaben sich Änderungen: Das Auswärtige Amt erläutert, dass viele kurzfristige Tätigkeiten künftig nur noch mit einem Arbeitsvisum (Typ Z) erlaubt sind. Dazu zählen unter anderem Montagearbeiten, Baustellenaufsicht oder die Entsendung von Mitarbeitern zu Tochterfirmen ab einer Aufenthaltsdauer von 90 Tagen.

  • Antrag – Die chinesischen Behörden haben ein neues Antragsformular veröffentlicht. Sie können es direkt auf der Regierungsseite bzw. der Webseite der offiziellen Visastelle CVASC ausfüllen und persönlich einreichen. Alternativ dazu können Sie Ihr Visa durch eine Agentur per Post beantragen und auch per Post erhalten (innerhalb von bspw. 2 Tagen). Eine professionelle Überprüfung Ihrer Angaben im jetzt sehr umfangreichen Formular ist eventuell empfehlenswert.
  • Kosten & Gebühren – Die Kosten für das China Visum haben sich 2019 erhöht. Der aktuelle Gebühren-Stand bezüglich Konsulatsgebühren und Service-Kosten ist wie folgt:
    • Deutschland: 125,45 € bei Selbstabholung und 161,15 € bei Versand per Post (10 Tage) via Berlin, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf
    • Schweiz: 188,50 CHF bei Selbstabholung und 285,40 CHF bei Versand per Post via Bern oder Zürich
    • Österreich: 126 € bei Selbstabholung in Wien
    • Diese Kosten gelten prinzipiell für alle Staatsbürger aus den Schengen-Staaten. Für Bürger anderer Länder weichen die Preise ab. Bei der Beauftragung einer Agentur fallen zusätzliche Kosten an.
Viselio AG – Visa-Service für die Schweiz, Österreich & Deutschland
1a Visum Service oHG – Visa-Service für Deutschland

China Visa

Es gibt viele verschiedene Visa für China. Reisen Sie nach China um Urlaub zu machen und das Land kennen zu lernen, dann ist das Touristenvisum die richtige Wahl. Wenn Sie in China Geschäften nachgehen wollen sind Einladungen der chinesischen Partner nötig. Hier finden Sie alle Kategorien des China Visums und ihren Bestimmungszweck auf einen Blick.

Visum China - Kosten
Die Verbotene Stadt in Peking besichtigen? Das ist spanend und mit einem Touristenvisum kein Problem, eventuell kommt für Sie sogar das "144-Stunde-Visa" in Frage mit dem es noch einfacher geht

Wofür brauchen Sie das China Visum?

China Visum Kosten

Die Kosten für das China Visum entstehen durch die Gebühren der chinesischen Botschaft und den Preisen der beauftragten Visa-Agentur. Die Gebühren der Botschaft sind standardisiert und haben sich in der Vergangenheit mehrfach erhöht. Die Kosten für einen Visa-Service unterscheiden sich je nach Anbieter teilweise erheblich und entfallen, wenn man das Visum selbst beantragt.

Im Folgenden sehen Sie einige Beispiele für die Kosten eines China Visum durch das Generalkonsulat bzw. CVASC (Chinese Visa Application Service Center). Bei der Festsetzung der Gebühren kommen die folgenden Faktoren zur Geltung:

  • Staatsangehörigkeit des Antragstellers
  • Anzahl der Einreisen
  • Einreisezeitraum
  • Bearbeitungszeit
  • Versand per Post (optional)

Bearbeitungszeit

Die Bearbeitungszeit beträgt zwischen einem Tag (Express-Visum / “Same-Day-Visa”) und 7+ Werktagen, das heißt, dass man das Visum persönlich einreicht und beispielsweise nach vier Tagen wieder persönlich abholen kann. Die Dauer der Bearbeitung per Post hängt davon ab, wo man den Visum-Antrag einreicht.

Express-Visum

Ein Express-Visum für China können Agenturen realisieren. Dabei kann das Visum innerhalb weniger Stunden besorgt werden und an einer beliebigen Adresse bereitgestellt werden, wie beispielsweise am Flughafen in Frankfurt oder Zürich.

Kosten eines China Visum Service
Bei der Beauftragung einer kommerziellen Visa-Agentur ergeben sich zusätzliche Kosten, aber auch einige Vorteile. So ist die Bearbeitung per Post deutlich schneller und macht es möglich auch kurzfristig ein “Express-Visum” zu bekommen, ohne persönlich vorstellig zu werden. Die Porto-Kosten sind in den Gebühren in der Regel nicht enthalten.

China Visum
Ein China Visum zu beantragen ist keine Kleinigkeit – Hier finden Sie alle Informationen um erfolgreich Visa für China zu besorgen

Wie beantragt man das China Visum?

Um ein Visum für China zu beantragen muss ein Visumantrag benutzt werden. Das Antragsformular ist online erhältlich, Sie müssen es ausfüllen und bei einem Visum Service bzw. der Botschaft der Volksrepublik China einreichen. In der Regel sind noch weitere Unterlagen beizufügen, der Reisepass muss auf jeden Fall dabei sein.

Die Schritte zur Beantragung von Visa für China unterscheiden sich danach, welche Visa-Kategorie Sie brauchen und aus welchem Grund Sie nach China reisen. Während die Beantragung eines Touristenvisums recht einfach ist, kann es unter anderem für ein Geschäftsvisum schon deutlich komplizierter sein.

So muss zum Beispiel für ein Business-Visum eine Einladung der Firma in China vorliegen, für ein Studentenvisum eine Einladung der Universität. Dies gilt ebenfalls für ein Praktikum Visum, Arbeitsvisum oder Besuchervisum – es werden immer entsprechende Unterlagen (mindestens in Kopie) gebraucht um das China Visum zu beantragen. Für die Republik China und Reisen nach Tibet ist das besonders zu beachten.

Ihre persönlichen Umstände als Antragsteller können ebenfalls Einfluss auf den Antragsprozess haben, so ist es unter anderem wichtig welche Nationalität Sie besitzen. Für deutsche Staatsbürger ist es am einfachsten ein Visum China in Deutschland zu beschaffen. Ihre Gesundheit kann für die Behörden ebenfalls bedeutsam sein und beim Vorliegen ansteckender Krankheiten zur Ablehnung des Antrags für ein China Visum führen.

Weitere Infos zum Visum für China

Das Ziel dieser Webseite ist es, Sie über die Beantragung von Visa für China zu informieren und weiterhin den Markt für Visa-Dienstleistungen bezüglich Transparenz und Service-Niveau zu unterstützen: Sie sollen sich frei und bewusst entscheiden können, ob Sie persönlich den Visa-Antrag an das chinesische Generalkonsulat stellen oder den Service eines Visa-Dienstes nutzen. Es gilt zu beachten, dass die Volksrepublik China andere Bestimmungen für die Einreise hat als die Republik China (Taiwan). Die Empfehlungen einer Agentur und aktueller Mitteilungen können viel Zeit sparen und unnötige Wege zur Botschaft verhindern.

Wieviel kostet das China Visum?

Die Kosten für das China Visum richten sich nach verschiedenen Faktoren. Die Preise unterscheiden sich vor allem hinsichtlich der Staatsbürgerschaft des Antragstellers und der Bearbeitungszeit des Visa-Antrags. Weiterhin kommt zu den Gebühren für das Konsulat gegebenenfalls noch die Gebühr für den Visa-Service und den Versand der Dokumente.

Die günstigste Möglichkeit China Visa zu beantragen ist persönlich zur Konsularstelle der Botschaft bzw. zum CVASC zu gehen und dort alle Dokumente und Formulare einzureichen, sowie einige Tage später wieder persönlich abzuholen.

Preis für China Visa = Konsulargebühren + CVASC + Gebühren für den Visa-Service (optional)

Die Gebühren für das Konsulat und das CVASC müssen immer bezahlt werden, unabhängig davon, ob Sie selbst zur Visastelle fahren oder jemanden beauftragen. Die zusätzlichen Gebühren der Visa-Agenturen sind sehr variabel und hängen vom Anbieter ab. Die Anbieter haben ganz unterschiedliche Preismodelle. Prinzipiell lässt sich sagen, dass die Kosten umso höher sind, desto schneller das Visum bei Ihnen sein soll. Interessante Kostenpunkte bei denen Sie vergleichen können sind z.B. das sogenannte “Sparvisum” (Beantragung in 14 Werktagen o.ä.), “Standardbearbeitung” (7 Werktage o.ä.), Gruppen-Rabatt, Expressvisum (2 Werktage o.ä.) oder das “Same Day Visum” (Lieferung noch am gleichen Tag an einen Ort Ihrer Wahl).

Häufige Fragen zum China Visum

Hier finden Sie Fragen rund um Visa für China, die häufig gestellt werden und für die Beantragung Ihres China Visums sehr wichtig sein können. Eine der häufigsten Fragen bezieht sich auf die Einreise ohne Visum. Hier kommt es immer auf den Einzelfall an, typische Reiseverläufe, die kein Visum erfordern, finden Sie hier.

Der Zeitraum, in dem man sich in China aufhalten darf, er kann eventuell verlängert werden. Die Aufenthaltsdauer des China Visums zeigt an wie lange man sich ab der Einreise in …

Weiterlesen | Weitere Fragen

Wir haben hier ein Bild auf dem es zu sehen ist. Das China Visum wird in den Reisepass eingeklebt und nimmt eine Seite ein. Im Folgenden sehen Sie als Beispiel …

Weiterlesen | Weitere Fragen

Wer als Ausländer auf dem Territorium der Volksrepublik China unterwegs sein will, der braucht dafür eine offizielle Erlaubnis. Genau diese Erlaubnis ist das China Visum. Ausgestellt wird es von den …

Weiterlesen | Weitere Fragen

Wahrscheinlich ja, eventuell aber auch nicht. Es gibt einige Ausnahmeregelungen. Wenn Sie sich fragen, ob Sie für die Einreise nach China ein Visum brauchen, dann sind Sie hier genau richtig. …

Weiterlesen | Weitere Fragen

Ein wichtiger Begriff im Visum der immer wieder zu Nachfragen führt ist die Gültigkeit des China Visum. Diese Gültigkeit bezieht jedoch nicht wie häufig gedacht auf die Aufenthaltsdauer, sondern auf den …

Weiterlesen | Weitere Fragen

Die “Anzahl der Einreisen” ist eines der wichtigten Kriterien des China Visums, das schon vor der Reise bedacht werden sollte. Sie gibt an wie häufig man nach China einreisen darf, …

Weiterlesen | Weitere Fragen

Wenn Ihre Sachlage aufgrund von Nationalitätsfragen oder komplexeren Vorhaben in China sehr kompliziert ist, dann empfiehlt es sich direkt die chinesische Botschaft, das Chinese Visa Application Service Center oder einen Visa-Service zu befragen, um verlässliche Angaben zu erhalten, die genau auf Ihren individuellen Fall zutreffen.

Weiterhin erhalten Sie bei Ihrer Landesregierung aktuelle Einreise und Sicherheitshinweise. Diese Informationen sind in der Regel sehr verlässlich:

Getting Digital