Bauern, Baumwolle und Indien

Indien ist trotz eines weltweit beobachtbaren Wandels der Wirtschaftsstrukturen hin zum Dienstleistungssektor, ein immer noch stark agrarisch geprägtes Land. Nahezu ein drittel der indischen Bevölkerung sind in der Landwirtschaft beschäftigt. Besonders die indische Baumwollproduktion trägt zum großen Teil zu einer tragischen Statistik bei: “Alle acht Sekunden nimmt sich in Indien ein Bauer das Leben.”

Obwohl die indische Wirtschaft vor allem in den Städten boomt, sind vor allem die ländlichen Gebiete Indiens stark von Armut geprägt. Laut UNICEF sind 46% der indischen Kinder mangelernährt, außerdem sterben jährlich 2,1 Millionen Kinder unter 5 Jahren.

Der Anbau von Baumwolle stellt ein spezielles Problem dar: Viele der indischen Bauern haben ihre Produktion auf die “Cashcrop” Baumwolle umgestellt. Diese sollte sie im Gegensatz zum traditionellen Nahrungsanbau, aus der Armut herausführen. Da das Saatgut jedoch aus lizenzrechtlichen Gründen nicht von den patentierten Baumwollpflanzen gewonnen werden kann und deshalb beständig neu erworben werden muss, sind viele indische Bauern in einer Schuldenfalle gefangen. Des weiteren sind die Kleinbauern vollständig dem Klima ausgeliefert, denn die Baumwolle braucht um ein vielfaches länger als beispielsweise Weizen um zur Ernteform zu gelangen. Somit kann der Monsun die Arbeit ganzer Monate zerstören und die Bauern zur Insolvenz zwingen.

Da der traditionelle Anbau von Nahrungsmitteln jedoch nur ein Leben mit der “Hand in den Mund” zuließ, stürzen sich viele indische Bauern in das risikoreiche Wagnis und ziehen dabei meist ganze Familien ins Unglück. Ein weit verbreitetes Phänomen ist dabei die Schuldknechtschaft, bei der die Bauern nicht nur ihr Ackerland verkaufen, sondern auch ihre Arbeitskraft verpfänden. Allein 2006 haben nach Schätzungen mehr als 17.000 Bauern Selbstmord begangen.

Die größten Baumwollproduzenten (2008/09)
Rang Land Produktion (in Tsd. t) Anteil
1 China 7.947 32,34 %
2 Indien 5.443 22,15 %
3 USA 2.945 11,99 %
4 Pakistan 1.960 7,97 %
5 Brasilien 1.361 5,54 %
6 Usbekistan 1.110 4,52 %
8 Türkei 501 2,04 %
9 Australien 283 1,15 %
13 Turkmenistan 283 1,15 %
10 Griechenland 240 0,97 %
11 Syrien 207 0,84 %
11 Argentinien 201 0,82 %
11 Burkina Faso 185 0,75 %
11 Mexiko 148 0,60 %
12 Ägypten 125 0,51 %
Sonstige 2 0,07 %
Welt 24.574 100,00 %

Tabelle: USDA (United States Department of Agriculture)

Elektronische Wörterbücher

Ein elektronisches Wörterbuch kommt dann in Frage, wenn man häufig im Ausland unterwegs ist oder regelmäßig mit Fremdsprachen zu tun hat. Das kann sowohl für

Rezension "China First" Theo Sommer

“China First” von Theo Sommer

Theo Sommer, Journalist und Historiker, ehemaliger Chefredakteur und Herausgeber der ZEIT, ist ein erfahrener Asien- und China-Experte. Seine erste Reise in die Volksrepublik China fand

Getting Digital