Carrara-Marmor

Wer kennt ihn nicht den berühmten weißen Carrara-Marmor? Die Steinbrüche und Werkstätten der Region in der Nähe von Florenz in Italien waren und sind schon seit langer Zeit eine Pilgerstätte der Steinmetzen und Bildhauer.

Den Carrara-Marmor kannten schon die alten Römer, richtig bekannt wurde er durch den Bildhauer Michelangelo, der die “David-Skulptur” aus einem einzigen Block fertigte. Carrara liegt in der Toskana im Norden von Italien, ungefähr in der Mitte eines gedachten Dreiecks aus den Städten Florenz, Bologna und Genua. Es gibt rund 50 verschiedene Sorten des Carrara-Marmors, die Hellen von ihnen sind relativ selten und damit teurer bzw. edler. Der “Staturio” ist das Material der Bildhauer, andere bekannte Sorten und Handelsnamen sind z.B. Ordinario, Bardiglio, Carrara-Marmor C, Gioa, Venato oder Calacatta.

Mehr Informationen zum Carrara-Marmor und der Region:

Bilder: 1: By Zyance (Own work) [CC BY-SA 2.5], via Wikimedia Commons // 2: By Zyance (Own work) [CC BY-SA 2.5], via Wikimedia Commons // 3: By Lucarelli (Eigenes Werk) [GFDL oder CC BY-SA 4.0-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons // 4: GNU Free Documentation License via Wikimedia Commons // 7: von Rico Heil (User:Silmaril) (private photo) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

New York Times jetzt mit chinesischer Ausgabe

Die traditionsreiche Zeitung “The New York Times” ist seit dem 27.6.2013 in chinesischer Sprache verfügbar. Die Zielgruppe der Online-Publikation sei die wachsende chinesische Mittelklasse –

Getting Digital