China – (wirtschaftliche) Supermacht im Jahr 2035

Laut Albert Keidel vom amerikanischen Think Tank “Carnegie Endowment For International Peace” wird die chinesische Wirtschaft im Jahr 2035 die größte Volkswirtschaft der Welt sein. Die bisher als zukünftige Wachstumsbremsen angenommenen Probleme wie Korruption, langsame politische Reformen und Umweltverschmutzung, sollen das Wachstum nicht entscheidend negativ beeinflussen.

Die Studie “China´s Economic Rise – Fact and Fiction” berichtet dass China im Jahr 2035 die USA in wirtschaftlicher Hinsicht einholt und um das Jahr 2050 sogar eine doppelt so große Wirtschaftskraft haben wird.

Binnennachfrage ist Motor des Aufschwungs
Das Wachstum wird anders als oft angenommen, vor allem von der Binnennachfrage erzeugt, und ist damit relativ unabhängig von eventuellen Problemen auf den internationalen Märkten. Chinas Reformansatz ist im Gegensatz zum Grundsatz Adam Smiths, den Einfluss des staatlichen Sektors zu minimieren, stark davon getrieben, den Staat als einen Schlüsselfaktor der Wirtschaft zu integrieren und nationale Champions zu schützen.

Umweltverschmutzung nicht größer als in Japan 1960
Die katastrophale Umweltsituation, 16 der 20 am stärksten verschmutzten Städte befinden sich in China, soll durch den wirtschaftlichen Wohlstand und internationalen Druck 2050 beseitigt sein. Die Schärfe des Problems wird beispielsweise durch vergleichbare Daten, wie die Umweltverschmutzung in Japan oder Südkorea zu Beginn ihres wirtschaftlichen Aufstiegs, relativiert.

KPCh als ordnende Kraft ohne parlamentarische Einschränkung
Die Kommunistische Partei wurde bisher vor allem als korruptes Überbleibsel einer gescheiterten Ideologie wahrgenommen. Im Report von Alber Keidel wird hingegen betont, dass die Rekrutierung hoch ausgebildeten Personals und strukturelles Umdenken weiter dazu führen wird, China von einem autoritären Einmannsystem zu einer korporatistischen Technokratie umzuwandeln, die sich nur an pragmatischen Gesichtspunkten orientiert.

Weltordnung wird revolutioniert
Die Fortsetzung von Chinas Erfolgsgeschichte wird die bisher dominanten Kräfte USA, EU und Japan zwingen ihre Strategien fundamental neu auszurichten. Mit einer Volkswirtschaft die doppelt so groß ist wie die amerikanische heute, wird China 2050 die Weltwirtschaft dominieren und damit entscheidenden Einfluss in allen weltweiten Belangen besitzen.

Der Report “China´s Economic Rise – Fact and Fiction” im Original (PDF)

Architektur

Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung, Master of Arts (M.A.)

Getting Digital