Chinas Automarkt 2009 auf rasantem Wachstumskurs – Daimler zieht mit

Chinas Automarkt wird 2009 das erste Mal die Marke von 13 Millionen verkauften Autos überspringen. Der Daimler-Konzern erreicht ebenfalls ein Allzeit-Hoch für China und steigert seinen Absatz von Mercedes-Benz um mehr als 50 Prozent.

Laut Chinas Händlerverband der Automobilhersteller (CAAM) übertrifft China mit einem Zuwachs von 40% mehr verkauften PKW- und Nutzfahrzeugen in 2009 die USA. Dieses rasante Wachstum sei auf die Fördermaßnamen der Pekinger Regierung für den Automarkt und auf einen erleichterten Zugang zu Krediten zurückzuführen.

Mercedes-Benz ist der große Profiteur unter den deutschen Autoherstellern. Obwohl sich auch der Absatz von Volkswagen, Audi und BMW in China gesteigert habe, ist laut Ulrich Walker, Präsident von Daimler Northeast Asia, „2009 das erfolgreichste Jahr für uns.”

Daimler plant ab Mitte 2010 mit einer ausschließlich für China entwickelten, verlängerten E-Klasse, das Interesse für Mercedes weiterhin hochzuhalten. Mercedes habe dafür das Ex-Chrysler-Werk übernommen und arbeite mit dem chinesischen Automobil-Konzern BAIC, der vor kurzem noch Opel übernehmen wollte, zusammen.

Weiterlesen: Daimler holt in China kräftig auf (welt.de)

INS Global Consulting Shanghai China

Markteintritt in China: 4 Fragen und Antworten

Die Nachrichten der letzten Monate über die Schieflage der chinesischen Wirtschaft und die Umstrukturierungsideen des neuen 5-jahres Plans der Regierung haben viele Wirtschaftsexperten zu Diskussionen

Bengalische Sprache

Die Bengalische Sprache wird vor allem in Bangladesch und Indien gesprochen. Bengalisch ist mit mehr als 210 Millionen Sprechern eine der am weitesten verbreiteten Sprachen

Pflege

Universität zu Lübeck, Bachelor of Science (B.Sc.)

Getting Digital