Chongqing – Die größte Stadt der Welt?

Chongqing ist eine Millionenstadt im Südosten von China. Die regierungsunmittelbare Stadt ist direkt der Regierung in Peking unterstellt und gehört keiner Provinz an. Im Verwaltungsgebiet von Chongqing wohnen über 30 Millionen Menschen, das macht Chongqing zur größten Stadt der Welt.

Das administrative Gebiet ist allerdings fast so groß wie ganz Österreich und besteht zu einem großen Teil aus landwirtschaftlichen Nutzflächen und Dörfern. Die eigentliche Stadt Chongqing hat rund vier Millionen Einwohner.

Sehenswürdigkeiten in Chongqing

Chongqing Sehenswürdigkeiten - Felsskulpturen von Dazu
Die Felsskulpturen von Dazu illustrieren Chongqings lange Geschichte – Sie sind zum Teil über 1300 Jahre alt und zeigen buddhistische, konfuzianische und taoistische Motive

Chongqing hat eine lange Geschichte und ist ein historischer Schauplatz von Fürsten, Händlern und Militärmachthabern. Obwohl viele der alten Gebäude nicht mehr stehen, gibt es einige kulturelle Denkmäler und interessante Sehenswürdigkeiten zu besuchen:

Arhat Tempel
Der Arhat Tempel ist ein vor tausend Jahren gebauter buddhistischer Tempel mit hunderten von Terrakotta-Figuren.

Felsskulpturen von Dazu
Etwas außerhalb von Chongqing liegt das chinesische Weltkulturerbe „Steinschnitzereien von Dazu“. An den verschiedenen Stätten sind über fünfhundert religiöse Figuren versammelt.

Mehr Informationen zu Chongqing:

Bild: By Gisling (Own work) [CC BY-SA 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

China verurteilt Waffendeal von USA mit Taiwan

Die US-amerikanische Regierung hatte am 3.10.2008 dem Parlament mitgeteilt einen 6.5 Milliarden schweren Waffenverkauf nach Taiwan zu tätigen. Am darauf folgenden Samstag verkündete die chinesische

Getting Digital