Feiertage in China

Die nationalen Feiertage werden in China sehr zeremoniell durchgeführt und sind für Besucher ein spannendes Spektakel. Die chinesischen Feiertage werden in der Regel mit großem Aufwand vorbereitet, häufig kommt dabei die ganze Familie an einem Ort zusammen, was ansonsten aufgrund der oftmals großen Entfernungen nur schwer möglich ist.

Das chinesische Neujahrsfest
Mit dem chinesischen Neujahrsfest wird nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr begonnen. Es gilt als der wichtigste chinesische Feiertag. Da das Datum des traditionell verwendeten Lunisolarkalenders nicht mit dem heute verwendeten gregorianischen Kalender übereinstimmt, wechselt das Datum regelmäßig.

Das chinesische Laternenfest
Das chinesische Laternenfest wird traditioneller Weise vierzehn Tage nach dem Neujahrsfest gefeiert. Die Hauptattraktion sind natürlich die unzähligen Laternen. Sie werden unter anderem aus Papier, Holz oder Pergament gefertigt und können sehr groß sein. Die Laternen werden darüber hinaus mit symbolträchtigen Legenden, Pflanzen oder den chinesischen Sternzeichen beschriftet.

Das chinesische Totengedenkfest

Das chinesische Totengedenkfest ist ein relativ neuer offizieller chinesischer Feiertag (seit 2008). Es fällt auf den vierten, fünften oder sechsten April. Um den Toten zu gedenken und sie gnädig zu stimmen werden Blumen, Nahrungsmittel und Totengeld vor die Gräber gelegt beziehungsweise verbrannt. Weihrauchstäbchen und teilweise sogar aus Papier geformte Gegenstände die den Toten gefielen, werden ebenfalls verbrannt.

Der chinesische Nationalfeiertag
Der chinesische Nationalfeiertag wird zum Gedenken an die Gründung der Volksrepublik China am 1. Oktober gefeiert.  Dabei werden häufig aufwendig gestaltete Choreographien auf dem Tianmen-Platz in Peking und in vielen anderen großen Städten aufgeführt. Beeindruckende Feuerwerke und besondere Ausstellungen in Museen und Galerien gehören ebenfalls dazu.

Wolfgang Kubin

Wolfgang Kubin Lesungen Oktober 2015

Lesetournee Herbst 2015 von Prof. Dr. Wolfgang Kubin in Österreich und Deutschland – Der Himmel ist aufgetan. Wolfgang Kubin wird 70 und liest aus seinen

Rezension "China First" Theo Sommer

“China First” von Theo Sommer

Theo Sommer, Journalist und Historiker, ehemaliger Chefredakteur und Herausgeber der ZEIT, ist ein erfahrener Asien- und China-Experte. Seine erste Reise in die Volksrepublik China fand

Getting Digital