Profitiert China von der weltweiten Finanzkrise? Teil II

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ist davon überzeugt, dass die Finanzkrise nur mit der Hilfe der Schwellenländer überwunden werden kann. Das ist natürlich eine deutliche Aufwertung für China, Indien etc., denn Merkel sagte auf dem deutschen Maschinenbau-Gipfel, dass nationale Alleingänge wenig bringen würden und ohne die Schwellenländer keine internationale Finanzpolitik zu machen sei. Auch der französische Staatschef Sarkozy sagte, dass er ein Treffen der Länder bewerben werde.

Solche Einschätzungen treffen in China selbstverständlich auf Wohlgefallen, dennoch schränkte der chinesische Premierminister Wen Jiabao direkte Hilfe ein:

Wir haben volles Vertrauen in Chinas wirtschaftliche Entwicklung und finanzielle Stabilität. Der größte Beitrag zur derzeitigen Situation ist aber, dass ein Land mit einer 1.3 Milliarden großen Bevölkerung, ein bleibendes, ausgeglichenes und schnelles Wirtschaftswachstum beibehalten kann.

Barack Obama in China 2009

Der US-amerikanische Präsident Barack Obama traf auf seiner Asienreise auch in China ein. Das mehrstündige Meeting mit dem chinesischen Präsidenten Hu Jintao war hauptsächlich eine

Getting Digital