Sinologie, China-Studien & Ostasien-Wissenschaften

Die akademische Beschäftigung mit China ist im deutschen Sprachraum seit über 100 Jahren präsent und hat in seiner Geschichte verschiedene Phasen durchlaufen. Traditionell waren die Philologie und das chinesische Altertum im Fokus der Universitäten, bis heute haben sich die Forschungsgebiete und Studiengänge stark erweitert und versuchen die zunehmende globale wirtschaftliche und politische Bedeutung Chinas widerzuspiegeln.

Man ist sich einig: China zu studieren ist ein immenser Aufwand. Der Forschungsgegenstand ist an Komplexität nahezu einmalig, kombiniert er doch verschiedene wissenschaftlich Disziplinen, wie unter anderem die Geschichte, Soziologie, Geographie, Literatur und Sprache, in einem Fach, obwohl diese allein bereits eigene Fächer darstellen. Um sich über China eine fundierte Meinung erlauben zu können, muss ein langer Weg beschritten werden, der durch sehr gute Chinesisch-Kenntnisse befestigt sein sollte, denn nur durch das Studium der Primärquellen kann man sich dem Thema wissenschaftlich nähern.

China bezogene Studiengänge

Es gibt ein breites Angebot an Studiengängen die China zum Inhalt haben. Die Bezeichnung der Studiengänge variiert zwischen der klassischen Sinologie, den modernen Chinastudien oder Regionalwissenschaften (Area Studies) und kombinierten Studiengängen, wie die “Wirtschaft und Kultur Chinas”. Eine Spezialisierung auf China im Zweit- oder Nebenfach ist ebenfalls vielerorts möglich. Ihnen allen ist gemein, dass sie interdisziplinär angelegt sind und das ganze chinesische Umfeld in Ostasien, also Japan, Korea und Russland, in gewissem Umfang mit einbeziehen.

Freie Universität Berlin

Chinastudien / Ostasienwissenschaften / Sinologie

Das Mono-Bachelor-Studium gliedert sich in die Studienbereiche Sprache, Chinastudien, Geschichte und Module affiner Bereiche, sowie eine allgemeine Berufsvorbereitung. Die Schwerpunkte sind Geschichte und Kultur, Politik und Gesellschaft sowie Wirtschaft und Recht. Der Master erweitert diese Bereiche um den Schwerpunkt Chinesisch als Fremdsprache.

Hier soll in Zukunft eine detaillierte Übersicht von Universitäten und Studiengängen mit China-Bezug entstehen.

Für mehr Informationen zum Thema sei das Buch “Sinologie und Chinastudien: Eine Einführung” empfohlen.

Die chinesische Sprache

Die chinesische Sprache hat sich im Laufe ihrer mehr als 3000-jährigen Geschichte in verschiedene Untersprachen aufgegliedert. Die bekannteste chinesische Sprache ist 普通话, das Hochchinesisch, auch

Barack Obama in China 2009

Der US-amerikanische Präsident Barack Obama traf auf seiner Asienreise auch in China ein. Das mehrstündige Meeting mit dem chinesischen Präsidenten Hu Jintao war hauptsächlich eine

Seite zuletzt generiert am von Getting Digital