Chinesisches Horoskop 2020 – Jahr der Ratte

Das chinesische Horoskop 2020 gehört der Ratte. Daher: Willkommen 2020! Willkommen im Jahr der Ratte! Am 24. Januar 2020 ist es soweit. Hier erfahren Sie mehr darüber, was dies für das Jahreshoroskop bedeuten könnte. Immerhin ist die Ratte das erste Tierkreiszeichen des chinesischen Horoskops.

Chinesisches Horoskop 2020 - Das Jahr der Ratte

Das chinesische Horoskop 2020 – Der König ist tot! Lang lebe die Ratte!

Um es ganz kurz zu machen: 2020 wird intensiv. Die Charaktereigenschaften der Ratte sorgen dafür, dass es weniger Durcheinander, dafür aber mehr Konflikte zwischen klar abgegrenzten Lagern geben wird. Was bedeutet das? Wie immer im chinesischen Horoskop lässt sich das auf alle möglichen Bereiche beziehen, sowohl auf die persönlichen und privaten, als auch auf die öffentlichen und für jeden sichtbaren Dinge.

Die strikte Trennung vom Privaten und dem Berufsleben birgt Chancen und Risiken
Die gesunde Ratte hat überhaupt kein Problem damit zwischen ihrem Familienleben und dem beruflichen Alltag strikte Grenzen zu ziehen. Das klingt eigentlich sehr vernünftig und aus der Sicht einiger anderer Sternzeichen, die das nicht so gut können, fast schon beneidenswert. Tatsächlich ist dies im Fall der Ratte aber nicht unbedingt eine gute Sache, vor allem dann nicht, wenn sie eine Führungsposition inne hat oder spürt, dass eine führende Rolle in der Hierarchie über ihr in Reichweite kommt. Die außerordentlich ehrgeizige Ratte wird zu Hause den herzallerliebsten Partner spielen und seine bzw. ihre Liebsten rundum verwöhnen. In der Firma kann sie jedoch zum unersättlichen Imperator werden, der mit seinem Perfektionismus die Angestellten erbarmungslos vor sich hertreiben wird. Die feinsinnige emotionale Sorgfalt, die sie den Personen in ihrem innersten Kreis zukommen lässt, ist weit entfernt von dem, was ihre Kollegen und weiter entfernten Mitmenschen erwarten können, wenn es nicht so läuft, wie die Ratte es sich vorgestellt hat.

Kreativität und geordnetes Chaos sind 2020 der Kontrapunkt
Das Machtstreben und der Egoismus, der mit der Ratte in das chinesische Horoskop 2020 einzieht, hat keine freie Bahn, sollte jedoch wie die Warnung an der Wand niemals aus dem Fokus geraten. Sehr positiv zu verzeichnen ist 2020 die Prise Kreativität und Lust am Sein, welche die Ratte mitbringt. Denn gerade wenn sie sich nicht zu sehr auf ihre Karriere und ihr berufliches Power Play konzentriert, sondern sich stattdessen auf der Arbeit auch wohlfühlen und in gewissem Sinne geborgen fühlen möchte, dann können alle Beteiligten profitieren.

Chinesisches Horoskop 2020 – Stabilität durch Loslassen

Selbst die Ratte weiß, dass aller Erfolg nur einen Aspekt des Lebens ausmacht. Das behagliche Genießen-können der Welt an sich, ist ein größerer Lohn als jedes Unternehmen abwerfen könnte und ein größeres Gefühl als ein mächtiger Posten verleihen könnte. Dennoch braucht es für ein gepflegtes Miteinander das Aushalten von verschiedensten Lebensentwürfen, Phasen und Vorstellungen, die sich noch dazu jederzeit ändern können. Sobald die ordnungsliebende Ratte erkennt, dass dies kein totales Chaos ist, dass es weder beherrscht werden muss, noch dass man sich davor in die eigenen vier Wände zurückziehen muss, sondern dass man es mit Lust mitgestalten kann, oder es ansonsten einfach an sich vorbei ziehen lässt und bewundert, oder auch nicht, dann gibt es Harmonie.

Die Tierkreiszeichen im chinesischen Horoskop 2020

Ratte – In freier Wildbahn ist’s gefährlich (schön)
Jahre: 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020

Die Ratte ist wendig, schnell und hat 2020 ein außerordentlich gutes Gespür dafür Schätze in fremden Gehegen zu heben. Das macht schnell übermütig und gefällt den anderen Tierkreiszeichen nicht so gut, lohnt sich für die Ratte aber umso mehr. Risiko heißt ja auch immer: Wenn nicht jetzt, wann denn dann?

Ochse / Büffel – Hörner schärfen
Jahre: 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009, 2021

Ein gefundenes Fressen im Jahr der Ratte 2020 – Der Ochse tut gut daran seine Allianzen zu überprüfen und eventuell vernachlässigte Beziehungen wieder auf den Gold-Standard zu bringen, ohne den man heutzutage niemanden mehr aus dem Stall hervorlockt. Gemütliche Schwerfälligkeit liegt einfach nicht im Trend, also ruhig mal etwas Aggressivität zeigen und sich nicht gleich ins Bockshorn jagen lassen.

Tiger – Papiertiger-Origami
Jahre: 1926, 1938, 1950, 1962, 1974, 1986, 1998, 2010, 2022

Die flinke Ratte faltet den Tiger mal ordentlich zusammen, wenn er nicht klettern lernt. Zu verwöhnte Streifentiere können sich 2020 direkt mal auf Gegenwind einstellen, denn ihr Knurren wird 2020 nicht viel Wirkung zeigen, so lange dahinter keine substantiellen Taten folgen. Ja richtig, der Tiger wird sich anstrengen müssen um Erfolg zu haben.

Hase – Weitergehen, immer weiter
Jahre: 1927, 1939, 1951, 1963, 1975, 1987, 1999, 2011, 2023

Für den Hasen ändert sich auch 2020 nicht viel – Es ist zumindest das gleiche Spiel. Immer weiter, immer weiter und nicht zurück. Nur etwas mehr Spaß sollte man dabei schon haben, denn was gibt es schöneres als das zu machen, was man am besten kann? Sollte es Hasen geben, die noch nicht die richtige Spur gefunden haben, dann bieten sich im Ratten-Jahr exzellente Möglichkeiten für Spurwechsel aller Art.

Drache – Drachen gibt’s doch gar nicht
Jahre: 1928, 1940, 1952, 1964, 1976, 1988, 2000, 2012, 2024

Ja, wo sind sie denn? Gerüchten zufolge gab es einmal sehr charmante und mutige, im Tierkreiszeichen Drachen, geborene Menschen. 2020 ist aber nicht mehr viel von ihnen zu sehen … obwohl, dort ganz weit drüben, nein doch nicht … Klare Ansage: Das Leben ist kein Ponyhof und die anderen haben es auch nicht leicht – Gas geben!

Schlange – Jagdfieber
Jahre: 1929, 1941, 1953, 1965, 1977, 1989, 2001, 2013, 2025

Eine Zeit der Extreme – Auf die Schlange wartet 2020 fette Beute und ein ganzes Feld voller Schlangengruben, aus denen sie nur schwer wieder herauskommt. Aus dem erfolgreichen Jagen kann daher auch durchaus ein fiebriges Daniederliegen werden. Es ist zu empfehlen, ruhig mal etwas länger abzuwarten und die Lage eingehend zu beobachten, besonders wenn der Schlange der eigenen Haut noch lieb ist und diese nicht verfrüht abgestossen werden soll.

Pferd – Zugkraft gefordert
Jahre: 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002, 2014, 2026

2020 wird nicht das elegante Pferd benötigt, das leichtfüßig vor sich hintrabt und sich von allen Seiten bewundern lässt. Im Gegenteil, es wird soviel Zugkraft und Durchhaltevermögen gefordert, dass man es manchmal glatt mit dem Ochsen verwechseln könnte. Weiterhin ist es erstmal vorbei mit unbeschwerten und vor allem unkontrollierten Abenteuern in freier Wildbahn, ein genau gesetzter Galopp aus der sicheren Deckung ist stattdessen angesagt. Klingt nach hartem Tobak, ist aber tatsächlich das beste, was dem Pferd passieren konnte. Es ist auch nur ein vermeintlicher Verlust von Freiheit – der Zugewinn an Attraktivät durch die neugewonnene Verlässlichkeit tut gut. Die Zeit für Abenteuer kommt sicher auch wieder.

Ziege / Schaf – Offenes Ohr & offene Tür
Jahre: 1931, 1943, 1955, 1967, 1979, 1991, 2003, 2015, 2027

Wer mag sie nicht, die Menschen mit einem offenen Ohr für das eigene Anliegen, mag es noch so trivial sein. Jemanden der zuhört und vor dem man sich nicht zu scheuen braucht, der die Tür nicht vor einem zuschlägt, wenn es mal brenzlig wird. Es ist nicht so, dass die Ziege diese hochwillkommene Person wäre, andererseits, es gibt nicht viele andere die dafür in Frage kommen. Das ein oder andere Geheimnis zu erfahren, welches durchaus nützlich zu wissen sein könnte oder das zumindest dabei hilft, sich eine Vertrauensposition aufzubauen, die ja durch und durch positiv genutzt werden könnte … In solchen systematischen Bahnen denkt die Ziege nur selten, aber vielleicht wäre es 2020 ja mal Zeit dafür …

Affe – Auch mal zu Hause bleiben
Jahre: 1932, 1944, 1956, 1968, 1980, 1992, 2004, 2016, 2028

Im Jahr 2020 wird der Affe seinem natürlichen Tatendrang etwas zurückfahren müssen, wenn er sich nicht dafür gewappnet fühlt auch die größten Herausforderungen bestehen zu müssen. Und das macht gar nichts, denn das Schicksal meinte es bisher ja gar nicht so schlecht mit dem Affen, aber nun ist es eine Zeit, die eine ihm eher unbekannte Ernsthaftigkeit fordert, zumindest von denen die voran gehen und Vorbild sein wollen. Der Affe könnte das auch wenn er wollte, aber meisten will er es nicht.

Hahn – Auf und ab ist auch Bewegung?
Jahre: 1933, 1945, 1957, 1969, 1981, 1993, 2005, 2017, 2029

Die Absicht nach vorne zu streben, das große und ganze nicht aus dem Blick zu verlieren und überhaupt beständig solide Arbeit abzuliefern, ist sehr ehrenwert. Nur dass es nicht viel bringt, solange die nach außen sichtbaren Erfolge ausbleiben, das ist dem Hahn nicht ganz einleuchtend. Dabei ist es ganz einfach und für alle offensichtlich, denn in einem Menschenleben stehen nun einmal Menschen im Mittelpunkt. In sich zu ruhen und frei von den Urteilen der Mitmenschen zu sein, ist nicht die Sache des Hahns, dafür ist er zu eitel und mag das Lob auch viel zu sehr. Daher blendet er sich nur selbst, wenn er so tut als käme der Erfolg von allein und ohne das er neue, notwendige und auch unbequeme Wege geht.

Hund – Scheuklappen sind in der Mode
Jahre: 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018, 2030

Es wäre ungerechtet, wenn es einige Tierkreiszeichen gäbe, die mehr leiden müssten als die anderen. Was würde das eventuell für kosmische Verwerfungen und epochale Rachepläne hervorrufen. Gut, dass der Hund so eine treue Seele ist oder zumindest schnell vergessen kann, denn darin liegt eines der Geheimnisse des Glücks. Was bringt es auch wie die Ewiggestrigen auf alten Kamellen herumzureiten, wenn ganz offensichtlich ist, dass das Jahr 2020 frische Maßnahmen braucht. Wo soll der Zauber denn herkommen, der jedem neuen Anfang inne wohnt, solange jeder ganz verbissen in der Vergangenheit festhängt? Der Hund wird vielleicht nicht verstehen warum, aber es werden sich große Möglichkeiten für ihn auftun.

Schwein – Führen durch Routine
Jahre: 1935, 1947, 1959, 1971, 1983, 1995, 2007, 2019, 2031

Der hervorragende moralische Kompasse des Schweins wird 2020 dringend benötigt. Dabei kann man es eigentlich schon belassen, denn das Schweins soll sich gar nicht verändern oder groß zum Sprachrohr werden und jetzt ganz plötzlich hohe repräsentative Funktionen annehmen. Integer zu sein, sich schwer oder gar nicht korrumpieren zu lassen und prinzipiell an das Gute im Menschen zu glauben, das sind Eigenschaften, die man vorlebt, über viele Jahre um glaubwürdig zu sein und auch um genug Zeit zu haben, damit die eigenen Gewohnheiten danach geformt werden können. Das klingt nach schwerer innerer Arbeit und viel Entbehrung – Nicht so für das Schwein, es macht weiter wie bisher und alle um sich herum glücklich, wenn es denn gelassen wird. Sollte das nicht der Fall sein, erst dann sind rabiatere Mittel notwendig, aber nur mit wohlmeinenden Verbündeten.

Getting Digital