Urlaub & Wellnesshotels in Bayerischer Wald

Gehen Sie auf Entdeckungsreise im Urlaubsland Bayerischer Wald. Die sechs Landkreise des Bayerischen Waldes laden Sie zu jeder Jahreszeit herzlich ein. Sehenswürdigkeiten, Wellnessangebote und abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen. Entlang der Grenze zu Tschechien, auf rund 6.000 km² breitet sich die größte Waldlandschaft Mitteleuropas mit Deutschlands einzigem Urwald aus.

Der Nationalpark Bayerischer Wald, mit seiner unberührten Natur beherbergt seltenen Tierarten wie Luchs und Fischotter. Mehr als 130 Berggipfel über 1.000 Meter und Deutschlands längster Wanderweg „Goldsteig” warten nur darauf von Ihnen erkundet zu werden. Verknüpft mit erstklassigen Wellnesshotels zählt der Bayreische Wald wahrlich zu einer der Top Wellness Royal Regionen.



Der Bayerische Wald verzaubert nicht nur im Märchen, sondern auch im Heute. Hier finden Sie Ruhe und können zum Beispiel Sauna-Gänge im naturnahen Wellnesshotel mit Wanderungen im „Nationalpark Bayerischer Wald” abwechseln. Eine grandiose Natur und eine sehr gute touristische Infrastruktur machen den Bayerischen Wald zum beliebten Ziel für einen Wellnessurlaub. Das Thema Freizeit-Aktivitäten und Sport werden im Bayerischen Wald ganz groß geschrieben: Vom klassischen Wandern bis zu Trendsportarten ist alles möglich.

Natur und Aktiv: Der ewig weite Blick auf den Feldern um Kaikenried motiviert zu gesunden anregenden Spaziergängen und ausgiebigen Wanderungen. Das größte Waldgebiet Mitteleuropas zu erleben ist dabei lohnendes Erkundungsgebiet und bietet vielerlei Eindrücke für Aktiv- ud Naturbegeisterte. Im Wellnesshotel Oswald können Sie klassisch relaxen, aber auch aktive Erholung suchen. Wer möchte kann den hauseigenen Fitnessbereich und Naturpark für ausgiebige sportliche Betätigungen nutzen. Eine Wanderung durch die begeisternde Naturlandschaft ist Sport und Wellness für den Geist zu gleich.
Natur und Aktiv: Der ewig weite Blick auf den Feldern um Kaikenried motiviert zu gesunden anregenden Spaziergängen und ausgiebigen Wanderungen. Das größte Waldgebiet Mitteleuropas zu erleben ist dabei lohnendes Erkundungsgebiet und bietet vielerlei Eindrücke für Aktiv- ud Naturbegeisterte. Im Wellnesshotel Oswald können Sie klassisch relaxen, aber auch aktive Erholung suchen. Wer möchte kann den hauseigenen Fitnessbereich und Naturpark für ausgiebige sportliche Betätigungen nutzen. Eine Wanderung durch die begeisternde Naturlandschaft ist Sport und Wellness für den Geist zu gleich.

Urwald erleben im Nationalpark Bayerischer Wald
Entlang der Grenze zu Tschechien liegt Deutschlands einziger Urwald, der Nationalpark Bayerischer Wald. Im Kerngebiet des Nationalparks gedeiht eine Natur, die von Menschen vollkommen unberührt ist. Schon 1970 wurde dieser 13.000 Hektar große Abschnitt, nordöstlich von Grafenau, unter besonderen Schutz gestellt. Am 1. August 1997 wurde der Nationalpark auf 24.000 Hektar erweitert. Damit entstand in Ostbayern Europas größtes Wald-Natur-Schutzgebiet.

Als Herzstück des Bayerischen Walds erstreckt er sich über eine Fläche von rd. 240 qkm entlang der deutsch-tschechischen Grenze. Die bewaldete Gebirgslandschaft umfasst neben Gebieten mit echtem Urwald auch kleine Seen und mehrere Hochmoore.

Zahlreiche Wanderwege, Lehr- und Erlebnispfade laden dazu ein, die ursprüngliche Natur zu entdecken – zum Beispiel auf dem Eiszeitlehrpfad am Rachelsee oder auf dem Seelensteig am Großen Rachel, dem höchsten Berg im Nationalpark. Ein besonders auf Kinder zugeschnittenes Angebot bietet das Waldspielgelände bei Spiegelau. Interessant sind auch die beiden Informationszentren des Nationalparks, das Nationalparkzentrum Lusen und das Nationalparkzentrum Falkenstein. In den zugehörigen Tierfreigehegen und -geländen lässt sich noch die ursprüngliche Tierwelt der Region beobachten. Dazu gehören auch Wölfe, Luchse und Bären. Nirgendwo in Deutschland ist urwüchsige Natur so hautnah zu erleben wie im Nationalpark Bayerischer Wald.

Zusammen mit dem benachbarten tschechischen Nationalpark Sumava, liegt hier mitten in Europas nun das größte Naturschutzprojekt auf dem Kontinent. Dank der strengen Verordnungen wird alles ganz und gar der Natur überlassen, um die Ursprünglichkeit und biologische Vielfalt dieses Waldes wiederherzustellen. Wer die Gesetze respektiert und sich ruhig verhält, kann Tierarten beobachten, die schon als ausgestorben galten, wie Luchse oder Fischotter.

Im gesamten Bayerischen Wald findet sich eine weitgehend intakte Natur und eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft. Mehr als 130 Berggipfel über 1.000 Meter, die über das Waldmeer aufragen und bis fast zur 1.500-Meter-Grenze reichen, können erwandert werden, Berge mit Namen wie beispielsweise Arber, Osser, Rachel, Lusen, oder Brotjacklriegel.

Neu ist der „Goldsteig“, ein Qualitätswanderweg der zu den Top Trails of Germany gehört. Er wurde erst kürzlich zertifiziert und zieht sich dann auf zwei Wegevarianten und insgesamt 660 Kilometern von Marktredwitz bis Passau. Besonders zu empfehlen ist der Baumwipfelpfad in der Nähe von Neuschönau.

Der Bayerische Wald bietet für Familien vielfältige Möglichkeiten für Ferien. Viele Wellnesshotels richten sich sehr gut auf Familiengäste ein. Wer mehr über die bäuerliche Kulturtradition erfahren will, für den lohnt sich ein Besuch im Museumsdorf Bayerischer Wald oder im Freilichtmuseum Finsterau. Beliebte Ausflugziele sind Schlösser, Burgen, Kirchen und Klöster wie Schloss Wolfstein, die Ruinen Weißenstein und Runding oder die ehemalige Klosterkirche Richnach. Mit einem schönen historischen Stadtbild und zahlreichen baulichen Sehenswürdigkeiten beeindruckt auch Cham. Von der Bergbautradition zeugen das historische Silber- und Flussspatbergwerk Fürstenzeche in Lam und das Bergwerk am Silberberg in Bodenmais.

Dank der Nähe zu Böhmen hat auch das Glaserhandwerk bis heute Bedeutung. Dies ist zum Beispiel in der Glasstadt Zwiesel oder im Glasmuseum Frauenau zu spüren. Zwiesel steht auch für eines der beliebtesten Wintersportgebiete im Bayerischen Wald. Rund um den Großen Arber nahe Zwiesel bieten sich für Wintersportfreunde Möglichkeiten von Abfahrten über Langlauf bis zum Snowboarden. Überhaupt eignet sich der Bayerische Wald hervorragend für Aktiv-Urlaub mit der Familie. Neben Wandern gibt es zahlreiche Angebote zum Radfahren, Mountainbiking, Klettern oder Reiten. Wer den Urlaub entspannter genießen möchte, kann Wellness-Möglichkeiten nutzen.

Für Kulturinteressierte bieten sich Touren in die beiden städtischen Zentren am Rand des Bayerischen Waldes, nach Regensburg und Passau, an. Beide Städte beeindrucken nicht nur durch ihre Lage, historische Zentren und Museen sondern auch durch bedeutende Profan- und Sakralbauten. Einen ganz eigenen Charakter besitzt der sogenannte Gäuboden, die Donaulandschaft mit Straubing als Zentrum, die die Grenze zum Bayerischen Wald markiert.

Familien finden im Bayerischen Wald ein umfangreiches Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten. Die Bandbreite reicht von Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Ferienhäusern bis hin zu Ferien auf dem Bauernhof. Es gibt auch spezielle Familienhotels und Angebote.

Titelbild Bayerischer Wald: Von Kurt SeebauerEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Getting Digital