Wandern in der Chiemgauer Kampenwand: Wellness für Fortgeschrittene

Wellness findet bekanntermaßen nicht in den Hotels und Spas statt, auch wenn es dort natürlich überaus angenehm ist. Ganz entscheidend um sich langfristig wohl zu fühlen, ist vor allem körperliche Betätigung. Die soll natürlich auch Spaß machen und nicht nur ein Mittel zum Zweck sein. Dafür bietet sich das Wandern ganz selbstverständlich an, hier soll es jedoch nicht um das “typische” Wandern in Wald und Wiesen gehen, sondern um ein Erlebnis mit Ausblick: Ein Ausflug in die Kampenwand im Chiemgau.

Ein Hahn in den Chiemgauer Alpen – Die Kampenwand

Chiemgau Wellness an der Kampenwand
Die Kampenwand im Chiemgau

Der Name Kampenwand rührt vom Aussehen des fast 1700 Meter hohen Berges in den Chiemgauer Alpen, der Gipfel erinnert mit seinem zackigen Profil an einen Hahn. Die beeindruckende Höhe und das schroffe Aussehen dürfen jedoch nicht abschrecken, denn auch für Wellness-Touristen bietet der Berggipfel mit seinen Routen aller Schwierigkeitsgrade sehr viel. Vor allem der mit ihm verbundene Schüttelreim sollte sie überzeugen eine kleine Tour zu wagen:

I gangat gern auf d’ Kampenwand, wann i mit meiner Wamp’n kannt’. (Ich ginge gerne auf die Kampenwand, wenn ich mit meinem dicken Bauch es könnte.)

Die Kampenwand wird vom größten Gipfelkreuz in den bayerischen Alpen gekrönt, die Aussicht ist erwartungsgemäß himmlisch und belohnt so jede Wanderung, wer sich aber partout so wenig wie möglich bewegen möchte, kann auch die Seilbahn nehmen.

Mehr Informationen zur Kampwand finden Sie hier:

Bild: Public Domain via Wikimedia Commons

Getting Digital